Badehaus Eldena

Dreh- und Angelpunkt des Vereinsgeschehens ist das denkmalgeschützte Badehaus an der Südmole in Greifswald-Eldena in den Räumlichkeiten der alten Badeanstalt. Nachdem wir lange nur ein halbes Haus nutzen konnten, pachten wir seit 2018 die gesamte Immobilie. Die zweite Hälfte des Hauses lag in den letzten Jahren brach und wurde zuvor von verschiedenen Benutzergruppen genutzt. Bei ersten Begehungen zeigte sich ein deutlicher Investitions- und Renovierungsstau.

Wir wollen ein funktionales Gebäude schaffen, welches im Einklang mit den Anforderungen des Denkmalschutzes steht. Für den Vereinsbetrieb benötigen wir dringend einen Multifunktions-/Seminarraum. Zusätzlich wollen wir die aktuell funktionslose Toilette an der Südwestseite des Gebäudes wieder in Betrieb nehmen. Hierfür sind die unten dargestellten baulichen Veränderungen erforderlich. Das Entfernen von Zwischenwänden ermöglicht uns einen Raum von insgesamt 26m2 zu schaffen. Aufgewertet mit Stühlen, Tischen und moderner Präsentationstechnik entspräche dieser voll und ganz den Ansprüchen an einen kleinen Seminarraum. Die Toilette soll vergrößert und auf den modernen Stand der Technik gebracht werden. Die beiden freiwerdenden Türen bleiben erhalten und werden für eventuelle weitere Projekte aufbereitet. Je nach Aufwand ist ein Ersatz der Tür zwischen Küche und Seminarraum geplant, da diese nachträglich eingefügt wurde und nicht in das (historische) Gesamtbild passt.

Bilder aus dem Stadtarchiv zeigen, dass die beiden Fenster des zukünftigen Seminarraums nachträglich hinzugefügt wurden. Um die alte Fassade wieder herzustellen, streben wir an, die derzeitigen kleinen Fenster durch bodentiefe Fenster zu ersetzen, welche von außen mit Fensterläden im Design der restlichen Fassade verkleiden werden. Hierdurch wäre ein hervorragender Kompromiss zwischen Denkmalschutz und Funktionalität gewährleistet. Zusätzlich ist das Gebäude besser isoliert und vor Einbruch geschützt.

Langfristig planen wir zudem eine Terrasse vor dem Gebäude und die Erschließung des Dachbodens. Dies hat jedoch zunächst nur eine untergeordnete Priorität.

Aktuell sind wir fleißig dabei und freuen uns über jede Unterstützung. Auf unserer Facebookseite berichten wir regelmäßig von den Fortschritten.

 

Impressionen

Unterstützer